Christin privat


Christin privat

Christin ist 47 Jahre jung, Sternzeichen Krebs. Sie ist typischer, wenn nicht sogar extremer Krebs. Sie ist sehr hilfsbereit, hypersensibel, empathisch und hat ein riesen großes Herz.

Ihre Hobbies sind:

  • Webentwicklung (PHP, HTML, CSS, Javascript, MySQL)
  • Linux (Ubuntu, Bash, Python, Administration von Web-, Email- und Datenbankservern)
  • Schreiben (Artikel, Bücher, Kurzgeschichten)
  • Musik
  • Party machen
  • Kochen
  • Filme schauen (Science-Fiction oder Fantasy)

Ihre Schulbildung schloss sie ab mit der Mittleren Reife nach der 10. Klasse am Gymnasium Wilhelmsdorf. Danach begann sie eine Lehre zur Elektroinstallateurin, die sie nach einem dreiviertel Jahr abbrach. Einige Zeit danach begann sie eine Ausbildung zur Einzelhandelskaufmann für Unterhaltungselektronik und Braune Ware. Sie schloss diese Ausbildung 1996 erfolgreich ab.

Christin ist inzwischen zum dritten Mal verheiratet und hat einen kleinen Sohn (aus der zweiten Ehe). Die erste Ehe war mit einer Frau, die zweite mit einem Transmann und die dritte, jetzige Ehe ist mit einer Transfrau, wie sie selbst eine ist.

Sie ist seit Oktober 2015 angestellt bei der Akademie für Sport und Gesundheit in Radolfzell und dort verantwortlich für die Web-, Email- und Datenbankserver, sowie die Weiterentwicklung der Webseite und des Buchungssystems.

Christin Löhner hat mit 4 Jahren angefangen Geige (Violine) und mit 6 Jahren angefangen Klavier (Piano) zu spielen. Mit 10 oder 12 Jahren hat sie sich dann noch autodidaktisch Gitarre, E-Gitarre, Keyboard, E-Bass und vor allem Schlagzeug beigebracht. Mit Geige und Klavier war sie auch Teil von mehreren großen Orchestern und hat in vielen Konzerten mitgespielt, teilweise auch als Erste Geige. Mit dem Schlagzeug, aber auch mit E-Bass war sie in ihrer Jugend Teil mehrerer Bands, die es teilweise inzwischen auch zu einiger Bekanntheit gebracht haben.

Christin Löhner hat bereits in der 1. Klasse in der Grundschule gemerkt, das bei ihr etwas schief gelaufen sein muss. Das bemerkte dann auch recht bald die Umwelt, da sie anfing sämtliche Klischees zu erfüllen.

Aufgrund ihrer Transsexualität und ihres daraus resultierenden, sehr weiblichen, beinahe schon schwulen Verhaltens und auch ihren doch eher weiblichen Outfits (Skinny Jeans, Sneaker, lange Haare bis zum Arsch runter, etc…) wurde sie extrem viel gemobbt und war extrem introvertiert, zurückgezogen, ängstlich und ohne jegliches Selbstbewusstsein. Ihr Notendurchschnitt ging runter und aufgrund ihrer extremen Zurückgezogenheit, dem fehlenden Selbstbewusstsein und auch wegen des selbstverletztenden und aggressiven Verhaltens, wurde sie in ihrer Kindheit zu vielen Psychologen und Psychiatern geschickt.

Mit 14 war sie auf einem Schüleraustausch in Frankreich für ein halbes Jahr. Während dieser Zeit in Frankreich, hatte sie ihren allerersten Sex mit einem ihr völlig fremden, deutlich älteren Mann, er war so um die 30. Kurz darauf saß sie mit einem Teppichmesser in ihrem Zimmer auf ihrem Bett und wollte sich ihren Penis abschneiden.

Mit 18 ist sie dann von Zuhause abgehauen, weil sie es einfach nicht mehr ausgehalten hat und ihr eigenes Leben leben wollte. Damals ist sie nach Ulm gekommen, wo sie ganz fürchterlich abgestürzt ist. Sie wurde Drogen abhängig, hat alles genommen, außer Heroin, also auch gekokst, LSD, Crack, etc… und hat sich ungefähr vier Jahre lang prostituiert, war also Stricher. Dann, mit 22 oder 23 hat sie sich selbst aus diesem Sumpf wieder hervor gekämpft. Sie hat einen kalten Entzug gemacht, eine Lehre angefangen und auch abgeschlossen.

Während dieser Ausbildung zum Einzelhandelskaufmann, wurde sie dann zweimal innerhalb eines halben Jahres aufs brutalste von drei Männern gleichzeitig vergewaltigt.

Inzwischen hat Christin sämtliche Operatoonen hinter sich und ist ganz im Körper einer Frau angekommen. Ihr geht es sehr gut, sie ist glückloich und zufrieden. Vor allem aber ist sie extrem stolz auf sich selbst und auf das, was aus ihr geworden ist.


 

 

 

 

.

 

Print Friendly, PDF & Email