Christin, die Aktivistin


Christin, die Aktivistin

Christin bezeichnet sich selbst immer gerne als Aktivistin. Schliesslich setzt sie sich auch mit all ihrer Kraft für die Rechte bestimmter “Minderheiten”, vor allem aber natürlich für die Rechte von transsexuellen Menschen ein.

Über Christin wurden schon einige Fernsehdokumentationen gedreht und gezeigt und sehr viel in allen Zeitungen, einschließlich der BILD geschrieben. Sie war bereits Teil von Talkshows, zuletzt erst bei der “Barbara Karlich Show” in Wien, die im ORF2 ausgestrahlt wird. (Mehr hier)

Christin tut sehr viel, um medial präsent zu sein und immer mal wieder irgendwo in den Zeitungen zu stehen oder über den Bildschirm zu flimmern. Diese Gelegenheiten nimmt sie dann wahr um dann von ihrer Geschichte zu erzählen, von ihrem Leidensweg und über Transphobie, Akzeptanz, Toleranz, Diskriminierung oder geschlechtliche Vielfalt zu referieren.

Sehr oft sieht man Christin auch auf CSDs oder Trans* Prides, an denen sie dann lautstark und meistens auch mit viel nackter Haut – für viele in ihrer eigenen Community mit zu viel nackter Haut – für ihrer Rechte und die Rechte anderer transsexuellen Menschen demonstriert.

Oft geht sie zum Beispiel auch auf Messen, wo sie für die Rechte von transsexuellen Menschen spricht, ihren Verein und ihre Selbsthilfweinitiative präsentiert und für neue Mitglieder wirbt.


 

 

 

 

.

 

Print Friendly, PDF & Email