Über Christin Löhner 112 Artikel
Christin Löhner ist selbst eine Frau mit transsexueller Vergangenheit. Vergangenheit deshalb, weil sie sämtliche Operationen hinter sich hat und ganz im weiblichen Körper angekommen ist. Sie ist die Gründerin und Leiterin der einzigen Selbsthilfeinitiative zum Thema Transsexualität im Bereich Hegau, Schwarzwald-Baar-Kreis, Allgäu und Bodenseekreis, der Trans* SHG Hegau. Sie ist Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Transidentität und Intersexualität e.V. und begleitet und berät weit über hundert transsexuelle Menschen Deutschland weit mit Tipps und Infos zum Passing, zur Rechtslage, zum Transsexuellengesetz, den Operationen, sowie Mode- und Stilberatung und Makeup-Workshops. Durch ihre Arbeit und ihr soziales Engagement, ihre Vorträge und Seminare zum Thema geschlechtliche Vielfalt, Transsexualität, Transphobie, Toleranz, Mobbing und Diskriminierung an Unis, Schulen und sozialen Einrichtungen, versucht sie sich für ihre Mitbetroffenen einzusetzen und stemmt sich vehement gegen Ungerechtigkeit, Mobbing und Diskriminierung. Auch mit Dokumentationen im Fernsehen, Zeitungen und Radio setzt sie sich immer wieder für die Rechte von transsexuellen Menschen ein und klärt die Öffentlichkeit über dieses Thema auf. Bloggerin, Webentwicklerin, Linux- und Serveradmin, Coffee Junkie, Trans*Beraterin, Trans*Begleiterin, Transgender, Transfrau, MzF

3 Kommentare

  1. Mist.
    Da gebe ich mir die Mühe, mich völlig wertfrei diesen Fragen hinzugeben, bringt nix.
    Meine Antworten entsprechen exakt dem Mainstream. Das bin ich nicht und so will ich nicht sein.
    Es entspricht keinem inneren Fetisch, das ich Transgender mag. Ich kann einfach das Gefühl erwidern und ja, in gewisser Weise läuft meine sexuelle Orientierung darauf hinaus, mich als Lesbe zu sehen. Ich fühle mich als Frau und fühle mich von Anderen angezogen. Ich habe live und auf Facebook sehr viele Freundinnen, überdurchschnittlich sogar Transfrauen und das ist schön.
    Selbst bin ich leider überhaupt nicht schön, habe mehr Haare auf der Brust als auf dem Kopf. So ganz nebenbei bin ich physisch auch so krank, das meine Endokrinologin die Hormonbehandlung abgebrochen hat.
    … ach was erzähl ich da so alles. Wen interessiert schon mein Leben…
    Was ich eigentlich erwähnen wollte ist, das ich dich äußerst interessant finde. Jedenfalls wenn ich Fotos und Blog betrachte. Ich mag, das du dich aktiv für uns Transsexuelle einsetzt!

    Gruß,
    Vo

    • Hey Vo, vielen Dank erst mal für Deinen Kommentar und der Teilnahme an der Umfrage. 🙂
      Wenn Du mehr über Dich reden möchtest, über Deinen Weg oder Deine Gefühle als Transsexuelle Frau – nun ja, einfach über alles, dann kontaktiere mich einfach per Email oder Facebook, oder wie auch immer. Meine Kontaktmöglichkeiten sind ja überall zu finden. 🙂
      LG Christin

  2. Ich sehe eine glückliche, normale Frau, wieso sollte man was anderes sehen als da ist?
    Träumend und Alltag sehen sogar ziemlich gut aus, die anderen mag ich nur deshalb nicht so sehr wegen den Haarschnitt und der Bildunschärfe, am Gesicht etc. gibt es da gar nichts zu meckern.

Kommentar verfassen